Partnergesellschaften der SNG

Ausschnitt Statuten SNG Art. 8 

 

Nationale Partnergesellschaften und Partnerorganisationen bilden wichtige Krankheitsentitäten

oder Funktionsbereiche innerhalb der Neurologie ab. Die SNG arbeitet mit ihren Partnern zur
optimalen Förderung einer qualitativ hochstehenden Patientenversorgung, Aus-, Weiter- und
Fortbildung sowie Wissenschaft, im Bestreben, sich gemeinsam für eine «Starke Neurologie»
einzusetzen, eng zusammen. Dazu treiben sie die gesundheitsökonomischen und
berufspolitischen Belange der neurologischen Disziplinen in der Schweiz gemeinsam voran.

 

  • 8.1 Die Ernennung neuer Partnergesellschaften erfolgt auf Antrag der entsprechenden Gesellschaft respektive auf Empfehlung des SNG-Vorstandes durch Beschluss des der Mitgliederversammlung

 

  • 8.2 Die Auflösung der Partnerschaft einer angeschlossenen Gesellschaft erfolgt, wenn die Mitgliederversammlung einer der beiden Gesellschaften dies beschliesst respektive auf Empfehlung des SNG-Vorstandes durch Beschluss der SNG-Mitgliederversammlung.

 

  • 8.3 Die Partnergesellschaften sind auf der SNG-Webseite namentlich publiziert.

 

 

SKG (Schweizerische Kopfwehgesellschaft)

 

 

SGNR (Schweizerische Gesellschaft für Neurorehabilitation)

 

 

SGVN (Schweizerische Gesellschaft für Verhaltensneurologie)


 

SMDS (Swiss Movement Disorders Society)



SLE (Schweizerische Epilepsie Liga)



SMSG (Schweizerische MS-Gesellschaft)



SHG (Schweizerische Hirnschlaggesellschaft)