Swiss Federation of Clinical Neuro-Societies SFCNS

Prof. Dr. med. Claudio Bassetti, Präsident der SFCNS


Ein gutes Jahr alt ist die Swiss Federation of Clinical Neuro-Societies SFCNS, welche unter einem Dach die sechs grössten Schweizer Ärztegesellschaften aus dem klinischen Neurobereich vereint und über 800 aktive Mitglieder repräsentiert. Die Föderation wurde im Juni 2008 unter der Schirmherrschaft von Prof. Claudio Bassetti (Präsident der Schweizerischen Neurologischen Gesellschaft, SNG), Prof. Gerhardt Hildebrandt (Altpräsident der Schweizerischen Gesellschaft für Neurochirurgie, SGN) und Prof. Anton Valavanis (Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Neuroradiologie, SGNR) ins Leben gerufen, um die Interessen der klinischen Neurowissenschaften in der Schweiz gemeinsam zu verfolgen. Bereits zwei Jahre zuvor hatten die Gründer zusammen mit Prof. Christian Hess, einem Altpräsidenten der SNG, in Zürich den Grundstein zum Aufbau der SFCNS gelegt.

 

Die SFCNS vereint aktuell die folgenden sechs Gründergesellschaften:

·      Schweizerische Neurologische Gesellschaft, SNG

·      Schweizerische Gesellschaft für Neurochirurgie, SGNC

·      Schweizerische Gesellschaft für Neuroradiologie, SGNR

·      Schweizerische Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie, SGKN

·      Schweizerische Gesellschaft für Neuropädiatrie, SGNP

·      Schweizerische Gesellschaft für Neuropathologie, SGNPath

 

Die Ziele der SFCNS lauten:

1.  Die Förderung der klinischen Neurowissenschaften in der Schweiz
2.  Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit mit neurowissenschaftlichen Organisationen (Standesorganisationen, politischen Instanzen und Kostenträgern), nicht zuletzt auch in Zusammenarbeit mit anderen neurowissenschaftlich interessierten Gesellschaften
3. Förderung der Weiter- und Fortbildung im neurowissenschaftlichen Bereich generell
4. Organisation von Weiter- und Fortbildungen.

 

Organisation innerhalb der SFCNS

Da die SFCNS keine Einzel- sondern nur Kollektivmitgliedschaft kennt, werden die einzelnen Ärztegesellschaften von sogenannten Delegierten vertreten. Pro Mitgliedsgesellschaft werden jeweils zwei Delegierte gestellt, wobei jeweils der Präsident/die Präsidentin (oder sein Stellvertreter/ihre Stellvertreterin) der jeweiligen Gesellschaft ex officio als Delegierter/als Delegierte gewählt ist. Die Aufgabe der Delegiertenversammlung als oberstes Organ der Föderation besteht unter anderem darin den eigenen Vorstand zu wählen, der aus je einem Präsidenten, Vizepräsidenten und Sekretär/Kassier sowie zwei Beisitzern besteht. Erste Wahlen wurden 2009 durchgeführt und regeln die Amtsperiode 2009 bis 2011, wobei es die verschiedenen Fach- und Interessensgesellschaften zu berücksichtigen gilt.

 

First SFCNS Congress 2010 Basel

Die SFCNS sieht vor, alle drei Jahre einen Kongress durchzuführen. Als Premiere gilt der „First SFCNS Congress“ vom 2. bis 4. Juni 2010 in Basel, welcher zugleich als erster wichtiger Schritt zum Erreichen der Ziele der Gesellschaft fungiert. Inhaltlich ist der Kongress den zerebrovaskulären Krankheiten im Rahmen der SFCNS stroke campaign 2010 gewidmet. Weitere Schwerpunktthemen sind Epilepsie und Wirbelsäule sowie Rückenmark. Dank höchst interessantem und attraktivem Programm soll eine grosse Mehrheit der beteiligten Gesellschaften angesprochen werden, so dass rund 700 Teilnehmer/innen aus der Schweiz und dem benachbarten Ausland an diesem Anlass erwartet werden. Anlässlich des Kongresses werden verschiedene Forschungspreise verliehen, darunter auch erstmals der hoch dotierte SFCNS Award.

 

Weitere Gesellschaften

Die SFCNS steht weiteren Gesellschaften und Interessensgruppierungen gegenüber für allfällige Aufnahmen offen. Für weitere Informationen konsultieren Sie bitte unsere Webseite und die Kongresswebseite.

 

www.sfcns.ch